Kaltkammer-Druckguss

Kaltkammer-Druckgussservice

Was ist Kaltkammer-Druckguss?

Kaltkammer-Druckguss ist ein Hochdruck-Metallgussverfahren, das für Legierungen mit höheren Schmelzpunkten wie Aluminium, Messing und Kupfer verwendet wird. Bei diesem Verfahren wird die Metallschmelze in einem separaten Ofen geschmolzen und anschließend in die Kaltkammer-Druckgussmaschine überführt. Verlassen Sie sich auf Huayin, wenn es um erstklassige Kühlkammern geht Druckgussdienste. Kontaktieren Sie uns für Details zu unseren Angeboten oder Anfrage heute.

Komponenten der Kaltkammer-Druckgussmaschine

Die Kaltkammer-Druckgussmaschine besteht aus mehreren Schlüsselkomponenten, die zusammenarbeiten, um hochwertige Metallteile herzustellen. Hier sind die Hauptkomponenten:

  • Schusskammer: Die Schusskammer in einer Kaltkammer-Druckgussmaschine ist eine entscheidende Komponente, in der das geschmolzene Metall, oft Aluminium oder andere Legierungen mit höheren Schmelzpunkten, gehalten wird, bevor es in die Form eingespritzt wird. Diese Kammer ist für die Lagerung und Kontrolle der Menge an geschmolzenem Metall verantwortlich, die für jeden Gießzyklus benötigt wird.
  • Auswerferstifte: Auswerferstifte sind wesentliche Komponenten sowohl in Kaltkammer- als auch in Warmkammer-Druckgussmaschinen. Ihre Hauptfunktion besteht darin, das Entfernen des erstarrten Teils aus der Gussform nach Abschluss des Gießvorgangs zu erleichtern.
  • Düse: Beim Kaltkammer-Druckguss ist die Düse eine entscheidende Komponente, die den kontrollierten Fluss der Metallschmelze von der Schusskammer zum Formhohlraum ermöglicht.
  • Hydraulikkolben: Diese Komponente transportiert geschmolzenes Metall in die Form und hält während des gesamten Prozesses einen hohen Druck aufrecht. Angetrieben von einem Öl- oder Gashydraulikzylinder bewegt sich der Kolben vertikal durch die heiße Kammer.
  • Sterben: Die Matrize, auch Form oder Werkzeug genannt, besteht aus zwei Stahlplatten mit Hohlräumen, die die Form des gewünschten Teils definieren. Die Matrize ist für hohen Druck und hohe Temperaturen ausgelegt. Beim Warmkammer-Druckgussverfahren bleibt die Gussform konsistent mit anderen Gussverfahren.

Kaltkammer-Druckgussverfahren

01

Metallschmelzen

Der Prozess beginnt mit dem Schmelzen des Metalls in externen Öfen. Im Gegensatz zum Warmkammer-Druckgussverfahren, bei dem das Metall in der Gießmaschine geschmolzen wird, erfolgt beim Kaltkammerverfahren das Schmelzen des Metalls in einem separaten Ofen.

02

Metalltransport

Sobald das Metall geschmolzen ist, wird es in die Kaltkammergießmaschine transportiert. Das geschmolzene Metall füllt die Kaltkammer, die vom Rest der Maschine abgedichtet ist.

03

Maschinelles Füllen von Kolben und Formen

Mithilfe eines Maschinenkolbens wird das geschmolzene Metall in den Formhohlraum gedrückt. Dieser Prozess stellt sicher, dass das Metall die Form vollständig ausfüllt.

04

Transfer zu Shot Sleeves

Aus dem Formhohlraum wird das flüssige Metall in Schusshülsen überführt. Dieser Transfer kann maschinell oder manuell mit Schöpflöffeln erfolgen.

05

Injektion in die Matrize

Mithilfe eines Einspritzkolbens wird dann das geschmolzene Metall in die Matrize gedrückt und entsprechend der Konstruktion des Bauteils geformt.

06

Erstarrung und Auswurf

Das Metall kühlt ab und verfestigt sich im Formhohlraum. Nach dem Erstarren öffnet sich die Form und der fertige Guss wird ausgeworfen.

Vorteile des Kaltkammer-Druckgusses

Kaltkammer-Druckguss bietet mehrere Vorteile und ist daher für bestimmte Anwendungen eine bevorzugte Methode, insbesondere beim Gießen von Metallen mit höheren Schmelzpunkten wie Aluminium. Hier sind die wichtigsten Vorteile des Kaltkammer-Druckgusses:

  • Hochgeschwindigkeitsproduktion: Die Hochgeschwindigkeitsproduktion ist ein herausragendes Merkmal des Kaltkammer-Druckgussverfahrens. Es liefert komplizierte Formen mit engen Toleranzen und minimiert den Bedarf an zusätzlicher Bearbeitung. Tausende identischer Gussteile können schnell hergestellt werden, was die Effizienz und Kosteneffizienz dieser Methode für die Massenproduktion ohne häufige Werkzeugwechsel unter Beweis stellt.
  • Maßgenauigkeit und Stabilität: Kaltkammer-Druckguss sorgt für präzise und stabile Abmessungen der Gussteile. Der Prozess ermöglicht enge Toleranzen, was zu präzisen und konsistenten Teilen führt, ohne dass eine aufwändige Nachbearbeitung des Gussteils erforderlich ist.
  • Erhöhte Kraft und Gewicht: Kaltkammer-Druckgussteile bieten Festigkeits- und Gewichtsvorteile und übertreffen den Kunststoffguss. Dank dünnwandiger Gussteile sind sie robust und dennoch leicht. Die Festigkeit liegt in der Legierung und nicht in einzelnen Verbindungen, wodurch die Gesamthaltbarkeit verbessert wird.
  • Vereinfachte Montage: Eine vereinfachte Montage bei Kaltkammer-Druckgussteilen wird durch integrierte Befestigungselemente wie Vorsprünge und Bolzen erreicht. Das Verfahren ermöglicht Kernbohrungen, Gewindebohrergrößen oder das Gießen von Außengewinden, sodass keine zusätzlichen Montageschritte erforderlich sind.
  • Mehrere Veredelungstechniken: Kaltkammer-Druckgussteile bieten vielfältige Veredelungsmöglichkeiten. Unabhängig davon, ob Sie ein glattes oder strukturiertes Aussehen bevorzugen, können diese Teile problemlos plattiert oder bearbeitet werden und erfordern nur eine minimale Oberflächenvorbereitung für ein verbessertes Aussehen und eine bessere Funktionalität.

FAQ

  • 01 Wie funktioniert Kaltkammer-Druckguss?

    Der Kaltkammer-Druckguss eignet sich hervorragend für hochschmelzende Metalle wie Aluminium. Bei diesem Verfahren wird Metall in einem Ofen bei sehr hohen Temperaturen geschmolzen und dann in eine Kaltkammer gegossen, um es in die Form einzuspritzen.

  • 02 Was ist die Anwendung des Kaltdruckgusses?

    Kaltkammer-Druckguss findet umfangreiche Anwendung bei der Herstellung hochfester Komponenten, insbesondere für Metalle mit erhöhten Schmelzpunkten wie Aluminium, Messing und Kupfer. Zu den üblichen Anwendungen gehört die Herstellung von Automobilteilen, Luft- und Raumfahrtkomponenten, Elektronikgehäusen und verschiedenen Industrieprodukten, bei denen Präzision, Haltbarkeit und komplizierte Details entscheidend sind. Das Verfahren wird wegen seiner Fähigkeit geschätzt, komplexe Formen mit engen Toleranzen effizient herzustellen.

  • 03 Welche Vorteile bietet der Kaltkammer-Druckguss?

    Ein wesentlicher Vorteil des Kaltkammer-Druckgusses besteht darin, dass im Vergleich zum Warmkammer-Druckguss dichtere Metallgussteile hergestellt werden können. Diese erhöhte Dichte wird durch einen höheren Einspritzdruck und eine schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit erreicht und verbessert so die Gesamtqualität der Gussteile.

  • 04 Welche sind die am häufigsten verwendeten Materialien, die im Kaltkammer-Druckguss gegossen werden?

    Kaltkammer-Druckguss wird üblicherweise zum Gießen von Materialien mit erhöhtem Schmelzpunkt eingesetzt. Zu den in diesem Prozess am häufigsten verwendeten Materialien gehören Aluminiumlegierungen, Kupferlegierungen, Messinglegierungen, Magnesiumlegierungen und Zinklegierungen.

×

Kontakt

captcha
×

Anfragen

*Name
*E-Mail
Firmenname
Tel
*Nachricht